Status
So gelingt die E-Mail-Einrichtung

E-Mail-Adressen: Einrichtung in einem Mail-Client

Laptop, auf dem ein Mail-Client zu sehen ist. Eine Hand auf der Tastatur.
Rogé Capaul

29. Feber 2024

Deine E-Mail-Adresse auf unterschiedlichen Geräten einrichten. Klingt total easy, kostet aber oft einiges an Zeit und Nerven. Mit dieser Anleitung gelingt die E-Mail-Einrichtung.

Die eigene E-Mail-Adresse auf unterschiedlichen Geräten wie Smartphone, Tablet oder Notebook einzurichten und so von überall aus Zugriff auf die E-Mails zu haben, sollte eigentlich sehr einfach von der Hand gehen. In der Praxis stellen sich jedoch immer wieder Hürden in den Weg und es klappt nicht auf Anhieb. In diesem Artikel haben wir Wissenswertes rund um die Einrichtung zusammengetragen und zeigen auf, wo Hindernisse lauern.

Prüfungen im Vorfeld

Für die Nutzung des Mailservers von hosttech muss dieser auch angesprochen werden. Wenn du Hosting und Domain bei hosttech hast, kannst du dies im myhosttech Kundencenter überprüfen. Im Domaincenter hast du Zugriff auf die Domaineinstellungen, wo du einerseits schauen solltest, ob eine Accountzuweisung – die „Verknüpfung“ der Domain mit dem Hosting – hinterlegt ist. Andererseits solltest du prüfen, ob die hosttech-Nameserver gesetzt sind. Falls eine Änderung erforderlich ist, beachte bitte, dass es bei der Accountzuweisung bis zu 6 und bei Nameserver-Anpassung bis zu 24 Stunden dauern kann, bis die Änderungen aktiv sind.

Wenn aber das Hosting der Seite extern stattfindet, Nameserver dieses Anbieters hinterlegt sind, aber nur der Mailserver von hosttech angesprochen werden soll, ist es erforderlich, DNS-Anpassungen vorzunehmen und dort entsprechende A-Record und MX-Record zu hinterlegen. Dies muss beim DNS-Zonenverwalter vorgenommen werden – i.d.R. beim externen Hostingprovider.

Falls die Domain extern registriert ist, musst du schauen, dass dort die hosttech-Nameserver hinterlegt bzw. die DNS-Records korrekt konfiguriert sind.

Über einen sogenannten DNS-Lookup kannst du online prüfen, welche aktuellen DNS-Einstellungen gesetzt sind: DNS-Lookup Tool

Ob dann ein Mailversand und -empfang grundsätzlich möglich ist, kannst du via Webmail testen. Als Login-Pfad wird i.d.R. der eigenen Domain „webmail.“ vorangestellt – also z.B. webmail.hosttech.ch. Beim Login in das Postfach kannst du bei der Gelegenheit auch direkt testen, ob die für die zur Anmeldung an den Mailserver benötigten Logindaten, korrekt sind. Andernfalls solltest du Benutzername und Passwort prüfen und allenfalls im Control Panel anpassen.

Informationen zu Mailservereinstellungen

Zur Einrichtung einer E-Mail-Adresse in einem E-Mail-Client wie Outlook, Thunderbird oder Applemail solltest du diverse Daten bereithalten, welche eingegeben und hinterlegt werden müssen – bspw. Ein- und Ausgangsserver, Ports usw. Diese Daten finden sich auf dem hosttech-Zugangsdatenblatt. Falls du gerade nicht mehr griffbereit hast, kannst du es über das myhosttech Kundencenter herunterladen werden (Servercenter > Einstellungen > Zugangsdatenblatt herunterladen).

E-Mail-Einrichtung in verschiedenen Clients

In unseren FAQ haben wir Anleitungen für verschiedene Geräte und Clients erstellt. Du findest in den Beiträgen jeweils auch ein Video-Tutorial, der du Schritt für Schritt folgen kannst.

Es ist lediglich darauf zu achten, welches Control Panel verwendet wird: ältere Hosting-Accounts verwenden noch das mittlerweile nicht mehr angebotene Confixx Control Panel, wohingegen alle aktuellen Angebote das Plesk Control Panel einsetzen. Da die Vorgehensweise zur Einrichtung unterschiedlich ist, muss das zutreffende Tutorial gewählt werden.

Besonderheiten bei der Einrichtung

  • SSL-Mailverschlüsselung: Alle aktuellen Hostingangebote haben standardmäßig die SSL-Mailverschlüsselung integriert. Bei den Vorgängerprodukten der easy Hosting-Produktkategorie war jedoch die SSL-Mailverschlüsselung nicht inkludiert, sodass bei der Einrichtung des Mailclients darauf zu achten ist, dass bei der Abfrage der Verschlüsselungsmethode keine Verschlüsselung ausgewählt wird. Insbesondere Apple Mail-Nutzer müssen hierauf achten, da dies vom Programm automatisch gesetzt wird.
  • Outlook: damit alle Ordner (Postausgang, Spam, Papierkorb…) angezeigt wird, muss in den Kontoeinstellungen beim Stammordnerpfad INBOX angegeben werden.